Sommerwandern - Das richtige Schuhwerk

Home
Hüttenwart Portal
Berghütten Jobportal

Berghüttenfenster aktuell
Schweizer Berghütten
Berghütten Verkauf
Berghütten Miete

Links zur Bergwelt
Veranstaltungen

Sommersport
Wintersport
Wanderwege
Velowege
Wetterbulletin

Kontakt
Sitemap
Sponsoren
Impressum

 

 


Mit Sommerwanderschuhen durch die schönen Monate spazieren

Erfahrene Wanderer wissen, wie wichtig der richtige Schuh ist.

Die Schuhwahl ist noch wichtiger als das restliche Equipment, schliesslich ist man den ganzen Tag auf den Beinen. Doch worauf kommt es bei Wanderschuhen an – speziell im Sommer? Das Online-Sortiment liefert die Antwort.

Wanderschuhe luftig leicht

Sommerwanderschuhe sind sportlicher als die Winter-Varianten.
Da sie nicht vor Kälte schützen müssen, wird weniger Material benötigt; Isolierschichten und dickes Futter sind im Sommer überflüssig. Im Sommer spielt die Ventilation eine umso grössere Rolle. Der Fuss soll bestmöglich belüftet werden, damit die Temperatur im Schuh nicht zu hoch wird.
Eine Gemeinsamkeit mit Winterschuhen bleibt allerdings: Die Schuhe müssen eine griffige Sohle haben, den Fuss stabilisieren und Schutz bieten. Die Outdoorschuhe bei Krähe zeigen, wie verschieden solche Schuhe aussehen können. Von Sneaker ähnlichen Artikeln bis hin zu Vollblut-Wanderschuhen ist im Sommer alles vertreten

Wanderschuhe für Wanderer
© Hemera Technologies/PhotoObjects.net/Thinkstock .

Flach und leicht oder hoch oder robust?

Sommerwanderschuhe sind damit so abwechslungsreich wie die schöne Jahreszeit selbst. Dabei hängt die Auswahl stets von der Route ab:
Gemütliche Wanderungen rund um den Bodensee sind auch mit flachen, leichten Schuhen gut möglich. Halt und Robustheit sind dort nicht so wichtig. Soll es allerdings hoch hinaus gehen, darf der Komfort nicht zu Lasten der Sicherheit gehen. Auf unebenen Wanderwegen muss das Fussgelenk vor Umknicken geschützt werden, an steilen Anstiegen ist ausserdem ein fester Grip nötig. Knöchelhohe Wanderschuhe machen somit auch im Sommer Sinn. Um das Schwitzen einzudämmen, gibt es solche Schuhe allerdings auch mit dünnerer Aussenhaut und guten Lüftungseigenschaften.

Wichtig: bei Nässe aufpassen

Die Anforderungen an die Schuhe sind so individuell wie die Wanderwege in der Schweiz.
Auch im Sommer: Dann nämlich fliessen die Gebirgsbäche mit voller Kraft. Das sieht wunderbar aus und sorgt für Erfrischung, birgt aber auch Risiken. Speziell bei Wanderungen an Fluss- und Bachläufen entlang kann der Boden rutschig sein.
Gummisohlen mit Profil schaffen Abhilfe. Mit dicken Sohlen kann man ausserdem durch zentimetertiefes Wasser waten, ohne nasse Füsse zu riskieren.
Schliesslich sind Sommerwanderschuhe nur wasserabweisend, aber nicht immer wasserdicht.

Wanderschuhe sind keine Geldfrage mehr

Da Wandern inzwischen zu einer Art Trend geworden ist, hat sich das Sortiment stark vergrössert. Im Online Shop wird das deutlich: Etablierte Anbieter wie Goretex oder Meindl sprechen nicht nur Profis, sondern auch Hobby-Wanderer an.
Der Wandersport wird dadurch einsteigerfreundlicher, ausserdem können viele Wanderschuhe auch im Alltag getragen werden, da sie durch ihre Eigenschaften viele Vorzüge besitzen, ob bei der Umzugshilfe, in der Garage oder bei einer Runde mit dem Hund.


© Mike Powell/Digital Vision/Thinkstock